Welt-Decoder

Montag, 14. Januar 2013

Gruppensex

Eine Umfrage in Indien ergab,
dass 6 von 7 Indern ihn gern praktizieren.

Sonntag, 25. April 2010

Sanierungshilfe

Ist die Asche aus Island eigentlich schon in Griechenland eingetroffen?

Mittwoch, 7. November 2007

Metabolismus

Versuchsanordnung:

- Spargel essen
- Kellogg's Smacks essen
- Wasser trinken
- abwarten

Wer geht als Sieger hervor?


Puh, dieser fiese Spargel.
Hui, die Smacks sind aber auch nicht ohne.

  Resultate

fL0riaN, 21:14h.

Donnerstag, 3. Mai 2007

Klorigami

Wenn ich nach Benutzung des Toilettenpapiers die Rolle so weit aufgebraucht habe, dass nur noch zwei bis drei Blätter für die nachfolgende Person übrig sind, verfalle ich stets in den Konflikt, ob ich die fast verbrauchte Rolle nun entsorgen soll um eine Neue aufhängen oder ob ich die letzten Papiere dort belasse.

Lasse ich die fast leere Rolle hängen, mag das als sehr unhöflich empfunden werden.
Werfe ich die Rolle allerdings jetzt schon weg, verschwende ich Papier und damit wertvollen Rohstoff, so dass mich mein Nachfolger sicher schelten würde, wenn er davon wüsste.


Quo vadis Papyrus?
09.05.2007
Ich ergänze meine Überlegung nun diese eine Umfrage:

Wohin mit dem Restpapier?

Entsorgen. Denn so zolle ich meinem Nachfolger Respekt.
Hängenlassen. Denn so drücke ich meine Achtung vor der Natur aus.

  Resultate

fL0riaN, 19:07h.

Samstag, 31. Dezember 2005

silent platform


Ich habe noch nicht einmal das erste Rätsel vollständig abgeschlossen, da rufe ich schon den nächsten Wettbewerb aus.

Wem es gelingt, hier in der Silvesternacht um exakt 0:00 Uhr einen Kommentar zu schreiben, dem widme ich eine persönliche Auszeichnung die ich online ausstelle.

Ihr Kommentar sollte einen selbstverfaßten Neujahrsgruß enthalten, den ich in den frühen Neujahrsstunden mit einer Silvesterrakete an seinen Bestimmungsort schicken werde.

Sie haben eine Botschaft für die Dritte Welt ?
Sie wollen einen Gruß von der Erde in den Weltraum senden ?
Oder Sie haben eine Nachricht für die Menschen einer anderen Epoche ?

Ich werde Ihre Botschaft mit der Rakete dorthin befördern.
Und falls mir jemand ein ebenso gutes wie kostenloses Videoschnittprogramm nennen kann, dann werde ich den gesamten Vorgang dokumentieren und hier ausstellen.

Verpassen Sie nicht diese wirklich einmalige Gelegenheit.

Sonntag, 13. März 2005

Welt-Entschlüsselung


Wann darf gelacht werden ?

Ich erarbeite in meinem Online-Labor gerade eine Formel, mit der sich errechnen lässt, wieviel Zeit vergehen muss, bevor man über eine Tragödie lachen darf.
Häufig genug geschieht es, dass sich Satiriker nicht sicher sind, ob das Publikum einer Katastrophe schon insoweit gefestigt gegenübersteht, dass man einen Witz darauf aufbauen dürfe.
Belehren lassen muss man sich dann von einer auflagestarken Boulevardzeitung, die immer schon da ist, wo es weh tut.

Die Erfahrung zeigt, dass über jedes Ereignis, unabhängig vom Grad der Bestürzung, eines Tages gelacht wird und dann auch um so heftiger.

Beispielsweise stützen sich die Autoren von SouthPark dazu auf eine Faustregel, die besagt, dass exakt 22,3 Jahre vergehen müssen bis etwas Schlimmes (hier: AIDS) komisch ist.
Offensichtlich kennt man in den USA nicht das Schicksal des Herrn Moshammer, denn sonst hätte man die Faustregel auf 3 Tage verkürzt.

Ich möchte nun einen Algorithmus erzeugen, bei dem man als Eingangsgröße die Tragödie wählt und der Computer dann errechnet, wann man den ersten Witz darüber machen darf.
Welche Parameter muss die Prüfung dafür durchlaufen?

Gelänge es mir, die Formel wirklich herzuleiten, so benötige ich zur Bestätigung auch einige Testgrößen. Wenn jemand die folgenden Zeiträume entsinnt, bitte ich um Mitteilung.

Wann wurde der erste Witz über Jesus Kreuzigung erzählt?
Wer lachte vor dem Titanic-Magazin über Uwe Barschel?
Wer verfasste die ersten Kalauer nach Jürgen Möllemanns Tod?
Wann durfte man über Rinderwahn lachen?

Wieviel Zeit musste vergehen, bevor man über die Wiederwahl des amerikanischen Präsidenten zumindest wieder schmunzeln konnte?


Sind Kindersoldaten komisch?
Mit Sicherheit werden sie es eines Tages sein. Und jener Tag darf uns nicht unvorbereitet treffen.

Denkpause

Auf der Suche nach dem Alltagsalgorithmus

Neuerscheinung


Thorsten Pannen (Autor), Florian Siem (Illustrator)
Peter ohne Po

Neuzugänge

Vorbildfunktion
Die Fußgängerampel springt auf rot, aber...
fL0riaN - 24. Sep, 10:38
Laut einer aktuellen...
Laut einer aktuellen Statistik wird die Mehrheit der...
nömix - 19. Mrz, 12:48
Gruppensex
Eine Umfrage in Indien ergab, dass 6 von 7 Indern ihn...
fL0riaN - 14. Jan, 23:22
Puh,
einen Monat später melde ich mich endlich mit...
fL0riaN - 13. Jun, 01:23
Nach all der Zeit
hab ich's glaub ich. Gegen die Wand, von Fatih Akin....
Mugenzi (Gast) - 13. Mai, 15:54

Suche

 

Status

Online seit 4754 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mai, 02:08
kostenloser besucherzähler
Infolink

Schere - Stein - Papier

Stein gewinnt gegen Schere aber verliert gegen Papier

Meine Kommentare woanders

Puh,
einen Monat später melde ich mich endlich mit...
Denkpause - 13. Jun, 01:23
*giggle*
Das ist auch so ein Witz aus der Kategorie "naheliegend-...
Denkpause - 19. Jul, 18:07
Nein,
ich fürchte, hinter mit steckt tatsächlich...
Denkpause - 19. Mrz, 14:12
Sagt mir auch nichts,
aber es geht um den Moment, bevor das "Hinaufgefahren...
Denkpause - 15. Feb, 17:57
Hey, schön,
dass Du mal wieder vorbeischaust. Ja, es sind immer...
Denkpause - 11. Feb, 20:21
Der ist mir auch der...
Der erste, den ich hörte, war übrigens: "Deine...
Denkpause - 17. Jan, 17:31
Im Gegensatz zu Gustav
ist sicher Vieles gut.
Denkpause - 30. Nov, 19:28
Gut zu wissen.
Dann verwende ich beim nächsten Elfmeter anstelle...
Denkpause - 16. Nov, 17:45